Kirchen-Kunst-Route UCKERMARK

.

.

Vom 28.7. - 9.9. 2007 fand in der UCKERMARK  die 1. Kirchen-Kunst-Route statt. In 7 alten Dorfkirchen wurden Werke von jeweils einem zeitgenössischen Künstler gezeigt, die im Kontext zum Kirchenraum, bzw dessen historischem Inventar stand.

.

DIE IDEE

Zeitgenössische Kunst in alten Kirchen, das überrascht zunächst einmal. Während zur Entstehungszeit dieser alten Kirchen Kunst und Religion noch eine mehr oder weniger untrennbare Einheit darstellten, sind es doch heute zwei eher diametral entgegengesetzte Positionen. Der institutionell gefasste und der “freischwebende” Geist sind nun einmal Gegensätze. So begegnen wir heute der zeitgenössischen Kunst eher in Museen und Galerieen, während die Kirchen in aller regel auf die Kraft der “dienenden” Bildwerke der Vergangenheit setzen.

Dieses offenbar starre System etwas aufzubrechen, soll unter anderem auch Ansatzpunkt dieses Ausstellungsprojektes sein. Arbeiten von sieben-, überwiegend regional verbundenen Künstlern sollen für einen Sommer in jeweils eine der alten Uckermärkischen Dorfkirchen einladen: zur kontemplativen Annäherung an die gezeigten Werke, ihren Dialog mit dem Kirchenraum, aber auch überhaupt zum Besuch dieser sonst nur periphär wahrgenommenen Orte anregen und diese durch eine erweiterte Nutzung nun auch wieder ins soziale/kulturelle Zentrum des Ortes zu rücken.

.

DIE KIRCHEN

Die ausgewählten Dorfkirchen liegen nicht zufällig relativ dicht beieinander. Es soll den interessierten Besuchern und Stadtflüchtlingen die Möglichkeit gegeben werden, diese Orte hintereinander z.b. auch per Fahrrad aufzusuchen und dabei neben neuer Kunst und alter Kultur die idyllische Landschaft der Uckermark kennenzulernen / zu erleben.

.

DIE KÜNSTLER

.

Martin Colden in Gerswalde

.

.

Angela Fensch in Kaakstedt

.

.

Ilona Kalnoky in Gross Fredenwalde

.

.

Lutz Kommallein in Fergitz

.

.

Inge Mahn in Klaushagen

.

.

PM Metzler in Boitzenburg

.

.

Achim Niemann in Jakobshagen

.

.

.